• Newsletter

  • 1

zur Startseite des Newsletters

Forum 3Dmaritim

DiGoCheck – digitaler Montageprozess

Auch das Forum 3Dmaritim blieb nicht von den Auswirkungen des Corona-Virus verschont. Präsensveranstaltungen fanden dieses Jahr nicht statt. Nichts desto trotz wurde das Verbundprojekt DiGoCheck gestartet, um den Prozess der geometrischen Qualitätssicherung im Montageprozess großvolumiger Strukturen zu digitalisieren. Die Mitglieder Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik, SKM Informatik GmbH und thyssen-krupp Marine Systems GmbH arbeiten hierbei zusammen.

Im maritimen Bereich gehören digitalisierte Prozesse bereits seit Jahren zum Standard. Die Entwicklung geht dabei immer weiter. Die Marktbedingungen wie kürzere Lieferzeiten oder Spezialistentum zwingen Werften quasi dazu, die Digitalisierung voranzutreiben. Das Forum 3Dmaritim ist dafür eine wichtige Einrichtung, die durch Kompetenz und Know-how signifikante Beiträge liefert.

Das neue Verbundprojekt DiGoCheck etwa will den komplexen Montageprozess im Schiffsbau optimieren. Bei der Montage von Volumenstrukturen fehlt es derzeit an Verfahren und Methoden zum frühen Erkennen und Bewerten von geometrischen Abweichungen und damit zur zielgerichteten Optimierung der Montageprozesse. Sektionen und Blöcke im Schiffbau werden derzeit erst nach Abschluss des gesamten Montageprozesses des Zwischenerzeugnisses mit wenigen Einzelpunkten geprüft.

Vor allem der enorme Zeitaufwand für umfangreiche Messungen, fehlende Prüfmerkmale oder belastbare Toleranzgrenzen führen dazu, dass der Prozess nur stichprobenartig überprüft wird. Teure Nachbesserungen können die Folge sein. Auch weiterführende Qualitätsanalysen, die Erstellung von Messwertverläufen und die Identifizierung von Fehleranhäufungen sind auf Grund der unzureichenden Datenbasis nicht möglich.

Ziel des Forschungsvorhabens ist es daher, durch den effektiven Einsatz moderner Technologien den Prozess der geometrischen Qualitätssicherung im Montageprozess großvolumiger Strukturen zu digitalisieren. Anhand der durchgängigen digitalen Dokumentation der Produktionsprozesse sollen zu jedem Fertigungszeitpunkt Prozess-, Produkt- und Qualitätsdaten abgefragt und so der komplexe Montageprozess möglichst frühzeitig virtuell abgebildet, bewertet und zielgerichtet optimiert werden.

Weitere Informationen:
Andreas Schroeder, Geschäftsführer S.K.M. Informatik GmbH (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie
Ingo Staack, Geschäftsführer 3Dmaritim (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:


Zentrum für Foren in der grafischen Datenverarbeitung e. V.
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt
Deutschland
Tel  +49 6151 155-120
E-Mail: info@zgdv.de