Forum Z-CoE

Know-how Matrix

Das ZGDV hat Ende vergangenen Jahres das Forum Z-CoE gegründet. Ziel ist es, eine Community of Experts (CoE) aufzubauen und die Vernetzung von Wissenselementen zu unterstützen. Das soll unter anderem in Form von Dialogforen unter Beteiligung verschiedener Fachdisziplinen geschehen, um zielgerichtet Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit und anwendungsorientierten Forschung in die Praxis zu begleiten. Bis voraussichtlich Mitte des Jahres erarbeitet das Zentrum für Foren in der grafischen Datenverarbeitung (ZGDV) e.V. ein detailliertes Konzept und einen Webauftritt.

Wissenschaftliche Forschung ist durch arbeitsteilige Prozesse gekennzeichnet. Spezialisierung in einzelnen Fächern ist die Grundlage für vertiefende Studien und Lösungskompetenz in einzelnen fachlichen Fragestellungen. Wesentlich für die fachübergreifende Zusammenarbeit ist ein Verständigungsprozess (Dialog) über Fachgrenzen hinaus. Für die Beschreibung und die Lösung von Problemstellungen braucht es eine gemeinsame Sprache. Hilfreich dabei ist die Rolle von Expertennetzwerken mit Fachleuten, die neben wissenschaftlicher Expertise über umfassende Erfahrung in bestimmten Branchen oder Regionen verfügen. Sie liefern in vernetzter Zusammenarbeit wertvolle Erkenntnisse, die Investoren oder Unternehmen helfen können, besser informierte Entscheidungen zu treffen.

Mit der Community of Experts (CoE) schafft das ZGDV einen Expertenraum, der die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen der digitalen Kommunikation und Kollaboration angeht und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachdisziplinen ermöglicht. „Innerhalb von Fachgebieten und für Themenbereiche gibt es meist genügend Netzwerke. Ein fachübergreifendes schließt die oft entstehende Lücke, wenn Expertenwissen aus anderen Bereichen gefordert ist“, so der Initiator und ZGDV-Beirat Dr. Ralf Borchert.

Weitere Informationen zum Forum Z-CoE: Dr. Ralf Borchert, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

 

 

Weitere Beiträge dieser Ausgabe:

20 - 5 =