Das Zentrum für Foren in der grafischen Datenverarbeitung e.V. (ZGDV) hat sich mit Fokus auf die Satzungsziele zu einer Plattform entwickelt, die den Dialog zwischen Wissenschaft und Forschung im Umfeld der Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Unternehmen, Behörden und sonstigen Institutionen fördert. Der Fokus liegt dabei auf der Organisation beziehungsweise der Unterstützung themenorientierter Foren sowie ihrer Vernetzung. Auf diese Weise wird auch in Zukunft der qualifizierte und lösungsorientierte Wissenstransfer für die betriebliche Praxis gefördert.

InGeoForum

Das InGeoForum versteht sich als Informations- und Kooperationsforum zwischen Anbietern und Nutzern von Geodaten, Geo-Informationssystemen (GIS) und Dienstleistungen. Das grundlegende Ziel des InGeoForum besteht darin, den Geodatenmarkt zu unterstützen und den Aufbau einer nationalen Infrastruktur für Geodaten zu fördern. Geodaten sollen in immer mehr neuen Anwendungen eingesetzt werden und zu einer Verbesserung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Geschäftsprozessen führen, ohne dabei den „Spaßfaktor“ außer Acht zu lassen.

https://www.ingeoforum.de/

 

3D maritim

Das Forum 3D maritim ist ein einzigartiger Zusammenschluss von spezialisierten IT-Firmen, Forschungseinrichtungen und Anwendern, die den Einsatz von 3D in der maritimen Branche vorantreiben. Die sich ergänzenden Spezialkenntnisse der Forumsmitglieder decken alle Themenfelder ab, die für unterschiedliche Einsatzszenarien benötigt werden: 3D-Rekonstruktion, semantische Anreicherung von 3D-Daten, Virtuelle und Erweiterte Realität, Mensch-Maschine-Kommunikation oder Computer Vision. Durch gemeinsame Innovationsprojekte erweitern sich die Kompetenzen im Forum ständig. In der Zusammenarbeit entwickeln die Mitglieder des Forums neue Produkte und Dienstleistungen für die maritime Branche.

https://www.3dmaritim.de/

 

Digitales Forum

Mit Colabonet entsteht ein Ökosystem für das Netzwerken, digital, frei skalierbar, modular und flexibel. Vergleichbar mit dem Lego-Prinzip bauen sich die Nutzer bzw. Nutzergruppen die für ihre Belange passende Struktur auf. Dabei zieht die Plattform die Aspekte Qualität, Technik und Recht mit ein. Dementsprechend ist die Palette der Funktionen und Dienste enorm, die durch Colabonet genutzt werden kann. Die Plattform führt die digitale und real-persönliche Welt optimal zusammen und bindet Beratungsleistungen externer Experten bei Bedarf barrierefrei mit ein - ob regional oder Branchen bezogen, die Einbindung der Akteure erfolgt nach dem jeweiligen Bedarf.

Auf der Netzwerkplattform Colabonet sollen sich Gruppen zusammenfinden, die ein gemeinsames Interesse haben und an Lösungen oder Mehrwerten in Bezug auf das gemeinsame Interesse arbeiten möchten. Die sich bildende Netzwerke können sehr unterschiedlich sein. Von geschlossen, kleinen Einheiten über adhoc und kurzfristig entstehende Arbeitsgemeinschaften bis hin zur Community of Practice. Es können auch Förderanträge ausgearbeitet und formuliert, Fördermöglichkeiten gesucht, Projektdetails dokumentiert oder Businesspläne erstellt werden. Die Grenzen und die Zwischenstufen sind fließend. Die sich bildendenden Gruppen sind autark und selbstgesteuert. Direktiven und Einreden gibt es nicht, sofern die geltenden Bestimmungen zum Datenschutz und die Nutzungsbedingungen der Plattform eingehalten werden. Dazu zählt zum Beispiel, dass Nutzer keine Beiträge veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder sonst gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.

Comming soon

 

16 - 10 =